Kommunikations-Werkzeuge wie "Twitter", und Schlagwörter wie "User Generated Content" sind in aller Munde. Durch den raffinierten Einsatz verschiedener Social Media Werkzeuge, kann Oliver nun in aller Ruhe am Strand sein Handtuch suchen, während seine Inhalte automatisch aktualisiert werden. Oliver Gassner hilft anderen in seiner Freizeit, Social Media besser zu verstehen und zu nutzen.

Aktuelle Themen:
  • Kostenloses internes Social Network

    Frage:
    Ich suche ein kostenloses Social Network zum internen Einsatz in einer Firma oder einem Verein.

    Antwort:
    Wordpress Multisite mit dem Plugin Buddypress kann das. Dabei dienen ein Blog pro Person als Inhaltsrepositorium und jede Person erhält eine Wall, auf der sie mit anderen interagieren kann. Es gibt einen Startseitenstrom mit allen Infos und die Möglichkeit, Gruppen anzulegen.

    Wir haben so etwas hier realisiert: Buecherbrett.de
  • Danke @barcampCH
    Nur am letzen Sonntag hab ich es auf das Barcamp Zürich geschafft (früher war ich auch schon mal da, da hieß es ‘nur’ BlogCamp). Zwei Sessions habe ich mitgestaltet: eine mit meinem “Padawan” @padawach, bei der er sich netterweise (und “freiwillig” gegen Bestechung mit einem FastFoodDinner) bereiterklärt hat, sich über die typische Internetnutzung von 14-Jährigen ausfragen zu lassen, eine zum Thema GTD. Das nächste Camp in der Region ist das Better Business Camp Singen. (Davor und weiter weg: Barcamp Stuttgart- wo ich leider diesmal nicht sein kann…) Danke jedenfalls an die Sponsoren des #barcampCH, ohne die so etwas schwer möglich ist.

    wishdrum

    jimdo

    hostpoint

    buch-und-netz

    roger-hausmann

    argus

    immowelt_ch boldomatic

    printzessin zuerich-tourismus

    leshop beanarella

    monitoring-matcher karl-der-grosse

    hofrat-suess openbyte


    Snippet via: Sich bedanken für ein Barcamp - Sponsoren-Snippets und Tipps
  • Olivers Wochenshow vom 27.8.2014 - YouTube
    Wochenshow vom 27.8.2014 - YouTube:
  • Blogcheck #32: Le Gourmand

    In loser Folge gibt es hier kostenlos einen Blogcheck. Bewerbung hier.
    * Ich berate individuell oder auch Firmen gerne zu Blog- und Social_web-Fragen. (Auch Vorträge, Schulungen etc.) 
    * Nächster Blogworkshop: Bei Ihnen? Ich hab da ein interessantes Partnermodell ;)

    ***

    Wir schauen uns http://legourmand.de von Götz Primke im Dialog an auf SEO-Themen, Einkommensmöglichkeiten etc. Blogcheck #32: Le Gourmand - YouTube
  • “Social Media ohne eigenes Blog ist wie Kegeln ohne Kugel”
    Das Bild ist griffig aber nicht 100% stimmig. Was man benutzt hängt von den Zielen ab. Wobei die meisten Ziele ein Blog erfordern, wenn man nicht nur kurzfristige Sichtbarkeit bei hohem Aufwand will.

    Der Satz fiel mir als Antwort in einer Facebookdiskussion ein, bei der Leute, die eine Fortbildung als Social Media Manager machen sich beschwert haben, dass sie mit lernen hinterher sind, seit sie bloggen. Ich wie darauf hin, dass Bloggen über Social Media (aber an sich auch über jedes andere Thema) ja Lernen fürs Studium sei.

    Und dann fiel mir eben jener obige Satz ein. Der wie gesagt die Sache nicht ganz trifft, aber eben auch an einem Sonntagmorgen vor dem ersten Kaffee entstanden ist.

    Wenn man sagt: “Wollen Sie kurzfristige Sichtbarkeit bei hohem Contentaufwand und ständiger Unterfütterung jedes einzelnen Posts mit Werbegeld.” Dann ist Facebook die ideale Lösung.

    Wenn man sagt: “Möchten Sie nachhaltige organische Sichtbarkeit bei dem exakt identischen Aufwand für Content unter optimaler Ausnutzung des Long Tail und eine ideale Schaltstelle zwischen externen Content-Lagern (Video, Podcast, Slides, PDF etc.) und Verteilnetzwerken (Twitter, Facebook, Google+, XING)?”, ja, dann Blog.

    Nahezu jede Firma, die im Social Web aktiv ist, wünscht sich organische Sichtbarkeit und sieht “Paid Attention” nur als Unterstützungsfaktor der Weiterempfehlungen (vulgo: Viralität) nur provozieren aber nicht “konstant antreiben” soll.

    Hier dazu mein Post bei Facebook: Oliver Gassner - Social Media ohne eigenes Blog ist wie Kegeln… der mich bewogen hat, das doch mal etwas auszuwalzen.