Kommunikations-Werkzeuge wie "Twitter", und Schlagwörter wie "User Generated Content" sind in aller Munde. Durch den raffinierten Einsatz verschiedener Social Media Werkzeuge, kann Oliver nun in aller Ruhe am Strand sein Handtuch suchen, während seine Inhalte automatisch aktualisiert werden. Oliver Gassner hilft anderen in seiner Freizeit, Social Media besser zu verstehen und zu nutzen.

Aktuelle Themen:
  • Olivers Wochenshow vom 27.8.2014 - YouTube
    Wochenshow vom 27.8.2014 - YouTube:
  • Blogcheck #32: Le Gourmand

    In loser Folge gibt es hier kostenlos einen Blogcheck. Bewerbung hier.
    * Ich berate individuell oder auch Firmen gerne zu Blog- und Social_web-Fragen. (Auch Vorträge, Schulungen etc.) 
    * Nächster Blogworkshop: Bei Ihnen? Ich hab da ein interessantes Partnermodell ;)

    ***

    Wir schauen uns http://legourmand.de von Götz Primke im Dialog an auf SEO-Themen, Einkommensmöglichkeiten etc. Blogcheck #32: Le Gourmand - YouTube
  • “Social Media ohne eigenes Blog ist wie Kegeln ohne Kugel”
    Das Bild ist griffig aber nicht 100% stimmig. Was man benutzt hängt von den Zielen ab. Wobei die meisten Ziele ein Blog erfordern, wenn man nicht nur kurzfristige Sichtbarkeit bei hohem Aufwand will.

    Der Satz fiel mir als Antwort in einer Facebookdiskussion ein, bei der Leute, die eine Fortbildung als Social Media Manager machen sich beschwert haben, dass sie mit lernen hinterher sind, seit sie bloggen. Ich wie darauf hin, dass Bloggen über Social Media (aber an sich auch über jedes andere Thema) ja Lernen fürs Studium sei.

    Und dann fiel mir eben jener obige Satz ein. Der wie gesagt die Sache nicht ganz trifft, aber eben auch an einem Sonntagmorgen vor dem ersten Kaffee entstanden ist.

    Wenn man sagt: “Wollen Sie kurzfristige Sichtbarkeit bei hohem Contentaufwand und ständiger Unterfütterung jedes einzelnen Posts mit Werbegeld.” Dann ist Facebook die ideale Lösung.

    Wenn man sagt: “Möchten Sie nachhaltige organische Sichtbarkeit bei dem exakt identischen Aufwand für Content unter optimaler Ausnutzung des Long Tail und eine ideale Schaltstelle zwischen externen Content-Lagern (Video, Podcast, Slides, PDF etc.) und Verteilnetzwerken (Twitter, Facebook, Google+, XING)?”, ja, dann Blog.

    Nahezu jede Firma, die im Social Web aktiv ist, wünscht sich organische Sichtbarkeit und sieht “Paid Attention” nur als Unterstützungsfaktor der Weiterempfehlungen (vulgo: Viralität) nur provozieren aber nicht “konstant antreiben” soll.

    Hier dazu mein Post bei Facebook: Oliver Gassner - Social Media ohne eigenes Blog ist wie Kegeln… der mich bewogen hat, das doch mal etwas auszuwalzen.
  • 6500+ Follower bei Twitter: Danke ;)
    An sich hänge ich ja Sonntagabends nicht immer am Rechner rum. da ist man grad mal 5 Minuten online und dann trudelt das hier rein:
    6502 Follower bei Twitter.

    Hey. Danke ;) Das ist ein nettes Vorab-Geburtstagsgeschenk (Dienstag ;) ).

    Und: Ich freu mich natürlich, wenn ihr mir sagt, was ihr gerne mehr hätte bei Twitter. Oder anderswo.
  • Geburtstagswünsche bei XING
    Beiträge zu XING hier im Weblog. Ich schreibe ja (fast *räusper*) täglich Geburtstagswünsche bei XING.

    Ich sammle hier mal, was sich bisher so versendet habe:
    ***

    „Was alle Erfolgreichen miteinander verbindet, ist die Fähigkeit,
    den Graben zwischen Entschluss und Ausführung äußerst schmal zu halten.“
    Peter F. Drucker
    Buch: http://bit.ly/dailydrucker_de
    ***
    Alles Gute zum Geburtstag!

    Dass ‘Networking’ keine neue Disziplin ist, sondern schon seit 1500+(!!!) Jahren ‘gecoacht’ wird, sieht man hier:

    Miteinander reden und lachen, sich gegenseitig Gefälligkeiten erweisen,
    zusammen schöne Bücher lesen, sich necken dabei,
    aber auch sich Achtung erweisen, mitunter auch streiten – ohne Hass,
    so wie man es wohl einmal mit sich selbst tut, manchmal in den Meinungen auseinander gehen und damit die Eintracht würzen,
    einander belehren und voneinander lernen, die Abwesenden schmerzlich vermissen, die Ankommenden freudig begrüßen –
    lauter Zeichen der Liebe und Gegenliebe, die aus dem Herzen kommen,
    die sich äußern in Miene, Wort und tausend freundlichen Gesten
    und wie Zündstoff den Geist in Gemeinsamkeit entfalten,
    — so dass aus den Vielen eine Einheit wird.

    Augustinus von Hippo (354-430, Numidien/Algerien), aus: “Bekenntnisse”

    http://de.wikipedia.org/wiki/Augustinus_von_Hippo
    Es grüßt
    Oliver Gassner
    ***
    Hier ein kleines Rezept für das nächste Lebensjahr - und alle folgenden:

    “Man nehme 12 Monate, putze sie sauber von Neid, Bitterkeit, Geiz, Pedanterie und zerlege sie in 30 oder 31 Teile, so daß der Vorrat für ein Jahr reicht. Jeder Tag wird einzeln angerichtet aus 1 Teil Arbeit und 2 Teilen Frohsinn und Humor. Man füge 3 gehäufte Eßlöffel Optimismus hinzu, 1 Teelöffel Toleranz, 1 Körnchen Ironie und 1 Prise Takt. Dann wird die Masse mit sehr viel Liebe übergossen. Das fertige Gericht schmücke man mit Sträußchen kleiner Aufmerksamkeiten und serviere es täglich mit Heiterkeit.”

    (Katharina Elisabeth Goethe, Goethes Mutter, 1731- 1808, http://de.wikipedia.org/wiki/Catharina_Elisabeth_Goethe )

    Es grüßt

    Oliver Gassner
    ***
    “Was immer Du tun kannst
    oder wovon Du träumst,
    fang es an. In der Kühnheit liegt Genie,
    Macht und Magie.”

    (Goethe zugeschrieben)
    http://german.about.com/library/blgermyth12.htm

    ***
    Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

    Niemand weiß, wie weit seine Kräfte gehen, bis er sie versucht hat!

    ***